• English
  • Deutsch
Pork Pie United Colors Of Ska Vol. 1-3 CD-Box CD

15,40 EUR


0718750564429

United Colors Of Ska Vol. 1-3 CD-Box

CD

CD-Box der nicht mehr einzeln erhältlichen Compilations Vol. 1, 2 und 3 in einer edlen Sammlerbox.

United Colors Of Ska ist neben der Ska.. Ska.. Skandal! Sampler-Reihe inzwischen Ska-Geschichte. Nachdem die Asugaben Vol. 1 bis 3 seit langem vergriffen waren, wird die Serie mit der Neuauflage der United Colors Of Ska Sammlerbox wieder komplett erhältlich sein. Alte Fans dieser erfolgreichen Serie und Ska-Neueinsteiger, die durch den neuen United Colors 4.0 auf den Geschmack gekommen sind, werden sich freuen, drei grossartige Compilations im edlen schwarzen Schuber endlich wieder zu einem unschlagbar günstigen Preis zur Verfügung zu haben. Hier werden nahezu alle wichtigen zeitge-nössischen Ska-Bands der letzten zwei Jahrzehnte vereint.

Skapeople sind ein wahrhaft buntes Völkchen. Darum ist der Titel "United Colors of Ska" auch so treffend für diese Samplerreihe. Bei Bands wie Fans gleichermaßen sind sowieso sämtliche Hautfarben vertreten; und inzwischen gibt es kaum ein Fleckchen auf der Weltkarte, wo man nicht getrost ein schwarz-weiß kariertes Fähnchen hinstecken könnte. Das klassische Two-Tone-Karo steht dabei in krassem Gegensatz zu den kleinkarierten Deppen, die, weil Ska auch von Skins gehört wird, irgendeine braunstichige Ideologie dahinter vermuten.

Skapeople sind die wirklichen Internationalisten. Geskankt wird genauso unterm Ahornblatt wie unterm Halbmond, der Trikolore oder dem Sternenbanner. Dank Pork Pie braucht man für eine musikalische Reise um die Offbeat-Welt keine 80 Tage sondern 60 bis 70 Minuten. Jeder Trip mit 20 bzw. 21 Tracks wird von zwei Kriterien bestimmt: Internationalität und Qualität.

Da die Interpreten entweder eigens für die Compilation ein Stück aufnehmen oder eine Rarität beisteuern, gibt es trotz reichlich vertretener Skaprominenz noch jede Menge Spielraum für Entdecker. Bekannte Namen der Szene teilen sich die schwarzen Rillen mit Newcomern, wodurch stets die Spannung gehalten und ein Ausblick auf die Skalandschaft von Morgen geboten wird. Bereits in der ersten Ausgabe waren neben Judge Dread, den Toasters oder Bad Manners damalige Neulinge wie Mr. Review oder Hepcat vertreten, die später zu den besten Skabands überhaupt avancieren sollten.

Volume 2 der Serie bot von A wie Australien, vertreten durch die Porkers, bis NZ wie New Zealand, repräsentiert von Skapa die nächste Generation, die die Grenzen des Ska neu absteckte. Von traditionell bis hardcorig wurde im Westen bereits geoffbeatet was das Zeug hielt. Aber die zweite Ausgabe von "United Colors of Ska" öffnete vor allem den Blick in den Osten. Bis dahin fast unbemerkt hatten in Ländern wie Tschechien, Jugoslawien und Russland junge Menschen die jeweilige Variante des Blauhemds gegen Ben Shermans oder Anzugjacken getauscht und stompten sich ihren eigenen Weg durch die veränderten Politverhaltnisse.

Beim dritten Teil der Samplerserie kann man mehr denn je musikalisches Neuland entdecken. Das Lokalkolorit, mit dem Bands wie Rollings aus Japan oder Aktus aus der Ukraine behaftet sind, ist zwar manchmal gewöhnungsbedürftig, aber oft abwechslungsreicher als vertraute Acts wie Bad Manners oder Mark Foggo. Blascore schaffen einen doppelten Klassiker, indem sie Gustav Mahler traditionell verskaen; und zu den vielversprechendsten Neulingen gehören sicher die Top Cats aus England. Too Hot und Allniters liefern die charismatischsten Stimmen und Athena aus der Türkei eröffnen dem Offbeat in ihrer Heimat neue Horizonte.

Die "United Colors of Ska" Reihe ist sowohl eine Bestandsaufnahme als auch richtungsweisend und damit eine unverzichtbare Orientierungshilfe. Ska ist international, polyglott und tolerant. Ach ja, und Ska macht naturlich Spaß.

TRACKLISTING

Vol. 1
1. Bad Manners (GB): Mambo / Ska No.8 2:02
2. Hepcat (USA): Hooligans 3:29
3. No Sports (D): Five 3:58
4. Mr. Review (NL): One Way Ticket 3:04
5. Skarface (F): Too Old 3:51
6. Ruder Than You (USA): I Want Justice 2:18
7. The Busters (D): Talk 3:53
8. Dr. Calypso (E): Slow Boat To Trinidad 3:22
9. Desorden Publico (YV): Ska De Aka 2:30
10. Small Axe (NL): Soulful Lover 4:32
11. The Frits (D): I Don´t Want To Live Alone 3:04
12. Dance Hall Crashers (USA): He Wants Me Back 3:39
13. Arthur Kay & The Originals (GB): New Leader 2:39
14. Judge Dread (GB): Oh She Is A Big Girl Now 2:36
15. Let´s Go Bowling (USA): Esta Noche 3:15
16. The Porkers (AUS): Des´s Humble Pie 2:48
17. King Aparatus (CDN): Non Stop Drinking 2:31
18. Mark Foggo´s Skasters (NL): New Shoes 2:40
19. The Scofflaws (USA): Rudy´s Back 3:29
20. The Toasters (USA): New York Fever 2:06

Vol. 2

1. The Ventilators (CH): Lost For Sure 2:47
2. Dr. Ring-Ding & The Senior Allstars (D): Big Man 3:32
3. Intensified (GB): Back Again 3:06
4. Engine 54 (D): Tenderness 3:10
5. Banana Boats (E): Bom Bom 3:15
6. Skaville Train (GB): High Blood Pressure 3:44
7. Too Hot (GB): In Search Of Harry 2:41
8. Mother´s Pride (D): Minor Ska 2:41
9. Skaferlatine (F): Tarzan Game 2:27
10. Mudsharks (USA): This Is Why 3:35
11. Direktori (YU): Skinheads Skanking 2:59
12. The Bakesy´s (GB): Sexfreak 2:43
13. Polemic (CZ): Baba Ryba 3:56
14. Let´s Quit (NL): Ennio Ska 2:33
15. Stubborn Allstars (USA): Open Season 4:09
16. Rude Boy System (F): St. Louis Ska 3:40
17. Bluekilla (D): One Minute Ska 1:17
18. Skapa (NZ): He´s Crazy 4:19
19. Spitfire (RU): Simply Can´t Get Up 3:24
20. The Porkers (AUS): Going Off 2:43

Vol. 3

1. Blaster Master (FIN): Pocket 2:42
2. The Busters (D): Let´s Talk About 3:49
3. Skuba (BR): O Tempo Vai Passar 3:29
4. Spitfire (RUS): From Bad To Worse 3:18
5. The Skalatones (S): Y 2 (S)K(A) 3:20
6. The Allniters (AUS): Nowhere Fast 2:44
7. Bluekilla (D): Skinhead Reggae 3:15
8. Rude Rich & The Highnotes (NL): One Live 3:40
9. Top Cats (GB): Dr. Cash 3:27
10. Blascore (D): Guatemala 3:48
11. Ejectes (F): Fight Back 2:57
12. Too Hot (GB): Sunshine Holiday 3:10
13. Rollings (J): Skanon 3:07
14. The Porkers (AUS): Prost! 2:46
15. Skaos (D): South Africa 3:23
16. The Ventilators (CH): Comin´ Back To You 4:03
17. Athena (TR): Devam ... Bosver 3:36
18. The Babyshakers (feat. Mark Foggo) (NL): Sugarlover 4:13
19. Aktus (UA): Harvest Psalm 2:39
20. Dr. Cycos (PL): Bella Donna 2:43
21. Bad Manners (GB): Millennium Knees Up 3:33


Finetunes